CAPTRACE erhält langfristige Förderungen vom Land Hessen für ein innovatives digitales Projekt

Die CAPTRACE GmbH, mit Sitz in Wiesbaden, ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich der Investor Relations und der Aktienregisterverwaltung.

Zu den weiteren Dienstleistungen gehört die ARUG II-konforme Aktionärsidentifikation für Emittenten, im Rahmen der seit September 2020 gültigen europaweiten Direktive. Hierbei konnten seit diesem Zeitpunkt mehr als eine halbe Million an weltweit aktiven Investorendaten ermitteltet werden.

Bei dem vom Land Hessen geförderten Projekt wird das Unternehmen eine dezentrale Equity Management Plattform realisieren, die basierend auf den vorhandenen Datensätzen interessierten Gesellschaften die einfache Identifikation potenzieller neuer Investoren ermöglicht.

Die bereits sehr innovative vorhandene IT-Architektur des Unternehmens soll dazu mit Elementen des unsupervised Machine Learning (KI),sowie der Distributed Ledger Technologie (Blockchain) erweitert werden.

Ein Großteil der Fördergelder des Landes Hessens wird in die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen am Standort Wiesbaden investiert werden.

Die künftige Equity Management Plattform erweitert den potenziellen Kreis von Investitionskapital für deutsche Startups, KMUs, Pre-IPO- und börsennotierten Unternehmen signifikant.